Aus der Festschrift 1999:
Tabellarische Chronik der Trachtenvereine


Jahr
"D´Grüabinga" Obing
Albertaich-Frabertsham
1910 Oktober: Gründung im Vereinslokal (Gasthof zur Post, damals Kraller); 

November: 41 Mitglieder

 
1911 Weihe der Standarte;
Beitritt zum Gauverband I
Gründung eines "Schuhplattler-Clubs"
1919 1. Generalversammlung nach dem I. Weltkrieg; Wechsel des Vereinswirts (Brauerei Hierl)  
1922 Erneuter Wechsel des Vereinswirts (Kufner)  
1923   Gründung des Trachtenvereins "Almrausch" Frabertsham
1924 Erste Fahnenweihe; Patenverein ist Trostberg; Fest mit 40 Vereinen;
Dez.: 1. Christbaumversteigerung
Beitritt zum Gauverband I;
Umbenennung in Albertaich-Frabertsham
1926   Trachtler wandern nach Amerika aus
1930   Fahnenweihe mit 50 auswärtigen Vereinen
1932   Theater: Einakter anläßlich der Christbaumfeier (dann jedes Jahr bis zum Krieg)
1933   Beteiligung beim Trachtenaufmarsch in München
1935   Aufstellung eines Maibaumes (erstmals wieder nach 30 Jahren)
1936 25jähr. Gründungsfest mit 60 Vereinen; 
Aufbau einer Kindergruppe
 
1937 Beteiligung am großen Oktoberfest-Trachtenzug Beteiligung am großen Oktoberfest-Trachtenzug; 
Aufführung des Achter- und Schnittertanzes im Münchener Rathaushof
1938
Endgültige Gleichschaltung der Vereine
1938 Angeordnete Umbenennung in "Seerose" Obing  
1945/1946 1946: 1. Generalversammlung nach dem II. Weltkrieg im Vereinslokal Kufner;
Rückbenennung in "D´Grüabinga"
1945: 1. Generalversammlung nach dem II. Weltkrieg
2946: Erstes Theaterstück
1947   Übernahme der Patenschaft beim Trachtenverein Altenmarkt
1948 ab 1948: Theaterbühne beim Oberwirt; 1952: Umzug der Bühne zum Kufner; 1954: letztes Theaterstück Bau der Theaterbühne
1950 Generalversammlung beim Haslacher;
Beginn mit den See- bzw. Waldfesten in Großbergham (bis 1972)
 
1951 40jähriges Gründungsfest m. 43 Vereinen  
1952   Renovierung der Fahne
1957   Erstes Sommerfest auf "Schießplatz" in Frabertsham
1958 Aufbau einer Kindergruppe Wechsel d. Vereinswirts (Gasthof z.Post)
1961 50jähriges Gründungsfest mit 47 Vereinen  
1969   Trachtenerneuerung - Dirndl bekommen rosa Schürzen und Tuch
1974 Aufstellen des 1. Maibaumes  Aufbau von Kinder- und Jugendgruppe
1979 Gründung der Schnoizergruppe  
1980 70jähriges Gründungsfest mit Fahnenweihe und 53 Vereinen;
Patenverein ist Albertaich-Frabertsham
Erneute Renovierung der Fahne; 
Patenbitten der Obinger; 
Besuch in Frankreich, gemeinsamer Heimatabend mit französischer Tanzgruppe; 1981 Gegenbesuch der Franzosen
1981 Einweihung des mit Eigenleistung erbauten Vereinsjugendheims; 
Aufstellung des 2. Maibaums
 
1982 Erstes Vereinspreisplattln (später aufgegangen in 3-Vereinepreisplattln) Wiederbeginn der Theaterbühne nach Erneuerung der Kulissen und des Podiums
1983 Beteiligung beim 100-jährigen Trachtenaufmarsch in München 60jähriges Gründungsfest mit 39 Vereinen
1984 Eintragung ins Vereinsregister; 1985 Anerkennung als gemeinnütziger Verein  
1986 Gebietspreisplattln und Dirndldrahn  
1987 Erstes 3-Vereine-Preisplattln und Dirndldrahn (Albertaich, Obing, Pittenhart), später erweitert zum 4-Vereine (mit Eggstätt)  
1989 3. Obinger Maibaum Maibaum der Obinger gestohlen
1992 Beginn des Kulturaustausches mit Villaputzu/Sardinien; 1994 Gegenbesuch der Sarden; 1995 Gründung des Vereins für bayrisch-sardischen Kulturaustausches Obing e.V.; 1996 2. Fahrt nach Sardinien  
1995 4. Obinger Maibaum  
1996
Beginn einer gemeinsamen Kinder- und Jugendarbeit
1997
Sommer: Idee zu einem gemeinsamen Gründungsfest
November: Gründung des gemeinsamen Festausschusses
1999
Gründung einer Festgemeinschaft zum 90 bzw. 75jährigen Gründungsjubiläum
Gemeinsames Trachtenfest am 10./11. Juli

Treu dem GUTEN alten Brauch!
Zukunft BRAUCHt Herkunft!
EinTRACHT statt ZwieTRACHT!



VORSTANDSTAFEL


Jahr
"D´Grüabinga" Obing  Albertaich-Frabertsham 
1910
Karl Schreck  
1911
Stephan Matter  
1913
Georg Baumann  
1919
Sebastian Bründl  
1923
  Ignatz Kefer
1923
Josef Wurmannstätter  
1924
  Ludwig Reiterberger
1927
Josef Huber 
EV Josef Wurmannstätter
 
1932
Hans Thurner  
1946
Franz Huber  
1949
Hans Obermaier  
1950
Hans Thurner  
1952
Hans Wolfegger  
1958
Hans Berger  
1964
  Ignatz Kefer 
EV Ludwig Reiterberger
1964
Hans Wolfegger  
1967
Hans Obermeier  
1968
Adolf Thusbaß  
1973
  Franz Göls
1974
  Nikolaus Lengl
1978
Mathias Wolfegger  
1989
  Franz Mauerer
1990
Franz Liebl 
EV Mathias Wolfegger
 
1994
Helmut Zenz  

Allen zweiten Vorständen, Kassieren, Schriftführern, Vorplattlern und Vortänzerinnen, Jugendleitern, Trachtenwarten, Vereinsheimwarten, Sachgebietsvertretern; Ausschußmitgliedern und allen anderen fleißigen Helfern und Helferinnen, ohne die jeder Vorstand aufgeschmissen wäre, sei an dieser Stelle herzlich gedankt.


Ein ehrendes Gedenken
für die Verstorbenen und Gefallenen
der Festvereine

Ohne Euer Anfangen, Euren Einsatz und Eure Mühen,
Eure Treue und Liebe zur Hoamat und zur Tracht
wäre unser Tun heute sinnlos und leer.
Denn ohne HERKUNFT hätten wir keine ZUKUNFT.
Ruhet in Frieden!

Hoamat, Brauchtum, Sitt´ und Tracht,
von de Vorfahr´n übernomma,
san Geschenke aus Gottesmacht,
laß ma´s net vokemma!