Helmut Zenz: Informationen zum Thema Kirchensteuer


Autoren-Bibliographie zum Thema "Kirchensteuer"

  • Abromeit, Heidrun/Wewer, Göttrik (Hrsg.): Die Kirchen und die Politik. Beiträge zu einem ungeklärten Verhältnis, Opladen 1989, darin:
  • Andreae, Clemens-August/Rinderer, Claus: Teilzweckbindung von Personalsteuern - Ein neuer Finanzierungsmodus für Kirchen und andere Parafisken, in: List Forum für Wirtschafts- und Finanzpolitik, 16. Jg., 1990, S. 342ff.
  • Bäcker, Uwe: Kirchenmitgliedschaft und Kirchensteuerpflicht, Gerbrunn 1980; 34,00 DM
  • Bassett, William: Die Bestreitung des Unterhalts der Kirche durch freiwillige Beiträge, in: Concilium 13, 1978
  • Baumgarten, Jörg/Ritter, Karin/Schmidtlein, Stephan/Wolter, Dirk: Die Kirche und ihr Geld. Vom Geld begeistert - vom Geist bewegt?, Siegburg 1993; 18.- DM
  • Benz, H.: Finanzen und Finanzpolitik des Heiligen Stuhls, Stuttgart 1993
  • Bischöfliches Generalvikariat Essen (Hrsg.): Die Kirche und ihr Geld. Eine Information des Bistums Essen
  • Bischöfliches Generalvikariat Trier (Hrsg.): Die Kirche und ihre Geld, Trier 1992
  • Blaschke, Klaus: Kirchensteuerrecht der Nordelbischen Evangelisch-Lutherischen Kirche, 1994, 24.- DM
  • Böttcher, Hartmut: 60 Jahre eigene Steuerverwaltung in der Evang.-Luth. Kirche in Bayern: Anmerkungen zur Entwicklung der kircheneigenen Steuerverwaltung und zu jüngsten Änderungen im Bayerischen Kirchensteuerrecht, in: Wall, Heinrich de u.a. (Hrsg.): Bürgerliche Freiheit und christliche Verantwortung, Tübingen 2003, S. 199-212
  • Branahl, Matthias (Leiter des Referats Kirche/Wirtschaft im Institut der deutschen Wirtschaft, Köln): Kirchensteuer - zwischen Annahme und Ablehnung, in: Institut der deutschen Wirtschaft. Beiträge zur Gesellschafts- und Bildungspolitik, Nr. 177, Köln 1992; (2)1993
  • Bußmann, Magdalena:
  • Verein zur Umwidmung von Kirchensteuern. Eine innerkirchliche Initiative gegen das bundesdeutsche Kirchenfinanzierungssystem, in: Diakonia, 26. Jg., H. 2, März 1995, S. 122-126
  • Der "Kirchenaustritt": Eine kirchenrechtliche Kontroverse
  • Campenhausen, Axel Fr. v.:
  • Carlen, Louis (Hrsg.): Die Kirchensteuer juristischer Personen in der Schweiz, Fribourg 1988, 16.- DM (Beiträge von Macheret, Augustin/Zuppinger, Ferdinand/Fuchs, J Georg/Bruhin, Josef)
  • Culliton, J.W.: A Marketing Analysis of Religion, in: Business Horizonts, Vol. 2, Spring 1959, S. 85f.
  • Demel, Sabine:
  • Die Kirchensteuer - ein überholtes Modell der Kirchenfinanzierung?, in: Anzeiger für die Seelsorge 3 (1996), 112-116; 4 (1996), 162-166.
  • Kirchenaustritt wegen der Kirchensteuer - nur ein kleiner Fehltritt?, in: Anzeiger für die Seelsorge 10 (1996), 471-476.
  • Dummler, Karl: Die Steuerreform und die Kirchen, in: ZevKR, 1976, S. 34ff.
  • Dütsch, Karin: Kirchensteuerämter nur in Bayern, In: Der Staatsbürger / Informations- und Presseamt, Bayerische Staatsregierung . - München. - 1997,2, S. 4 - 6
  • Engelhardt, Hans:
  • Erasmy, Walter: Entstehung und Entwicklung der Kirchensteuer in Baden bis 1995, 109.- DM
  • Fahr, Friedrich (Hrsg.): Kirchensteuer: Notwendigkeit und Problematik, Regensburg 1996; 32.- DM, darin:
  • Fahr, F. (Domkapitular, Finanzdirektor i.R. der Erzdiözese München-Freising)/Schlief, K.E.: Der kirchliche Finanzausgleich. Anmerkungen zur gegenwärtigen Praxis der katholischen Kirche in Deutschland, in: Kirchhof, Paul/Offerhaus, Klaus/Schöberle, Horst: Steuerrecht, Verfassungsrecht, Finanzpolitik. Festschrift für Franz Klein, Köln 1994, S. 681-695
  • Feldhoff, Norbert:
  • Flatten, Heinrich: Fort mit der Kirchensteuer?, Köln 1964
  • Frerk, Carsten: Finanzen und Vermögen der Kirchen in Deutschland, Aschaffenburg : Alibri-Verl., 2002. - 435 S
  • Friesenhahn, Ernst: Die Kirchen und Religionsgemeinschaften als Körperschaften des öffentlichen Rechts, in: Friesenhahn, Ernst/Scheuer, Ulrich/Listl, Josef (Hrsg.): Handbuch des Staatskirchenrechts der Bundesrepublik Deutschland, 1. Bd., 1974
  • Gessel, W.M.: Zum Problem von Armut und Reichtum in der frühen Kirche, Donauwörth 1992
  • Giloy, Jörg:
  • Gutmann, Gerold: Finanzmisere bei den deutschen Kirchen?, in: Diakonia, 26. Jg., H. 2, März 1995, S. 132-135
  • Hallermann, H.: "Der nach staatlichem Recht geregelte Kirchenaustritt - Apostasie, Häresie oder Schisma?" Fragwürdige Schlussfolgerungen aus dem Kirchenaustritt von Katholiken , in: "Una Sancta" (Heft 3, 1998, S. 226-240)
  • Hammer, Felix: Rechtsfragen der Kirchensteuer, Tübingen : Mohr Siebeck, 2001; 2002. - ca. 600 S. (ISBN 3-16-147537-2)
  • Haraguchi, T.: Das Unterhaltsrecht des frühchristlichen Verkündigers. Eine Untersuchung zur Bezeichnung ergatäs im neuen Testament, in: ZNW 84, 1993, S. 178-195
  • Heimerl, H./Pree, H./Primetshofer, B.: Handbuch des Vermögensrechts der Katholischen Kirche, Regensburg 1993
  • Hermann, H. (=Herrmann, Horst?): Viel fürs Bodenpersonal, wenig für Bedürftige, in: Deutsches Allgemeines Sonntagsblatt, 45. Jg., Nr. 31 vom 31.7.1992, S. 3
  • Herrmann, Horst (Gegner der Kirchensteuer, aber Befürworter der Teilzweckbindung):
  • Hesse: Die Entwicklung des Staatskirchenrechts seit 1945, JöRNF, Bd. 10, 1961
  • Hollerbach, Alexander:
  • Homig, K.D.: Der Reichsdeputationshauptschluß vom 25.2.1803 und seine Bedeutung für Staat und Kirche, Tübingen 1969
  • Huber, E./Huber, W.: Staat und Kirche im 19. und 20. Jahrhundert, Bd. 1, Berlin (2)1990
  • Immel, Georg: Kirchensteuer - Umsetzungsfragen in der Praxis, Trier 1995, 8.- DM
  • Isensee, J.:
  • Kämper, Burkhard: Was ist uns die Kirche wert?, in: Kirche und Gesellschaft, Nr. 204 (1993) Kirchhof, Paul (Professor für Öffentliches Recht, Finanz- und Steuerrecht an der Universität Heidelberg; Richter am Bundesverfassungsgericht):
  • Kleindienst, Eugen: Privileg Kirchensteuer?: zur Finanzierung kirchlicher Aufgaben, Köln : Bachem, 2000. - 16 S. (Kirche und Gesellschaft ; 267)
  • Klieber, Brigitta: Modelle der Kirchenfinanzierung, in: Diakonia, 26. Jg., H. 2, März 1995, S. 111-116
  • Koffmann, E./Kottje, R.: Art. Zehnt, in: Lexikon für Theologie und Kirche, Bd. 10, Freiburg (2)1965, Sp. 1318-1321
  • Krämer, P. (Professor für Kirchenrecht an der Universität Trier): Die Zugehörigkeit zur Kirche, in: Hdbkath, KR §15, Regensburg 1983, S. 167ff.
  • Krautscheidt, Joseph/Marre, Heiner (Hrsg.): Essener Gespräche zum Thema Staat und Kirche, Bd. 6, Münster 1972, darin:
  • Krüger, G.:
  • Kuhn, Winfried: Sind Sie reif für den Kirchenaustritt?: wie Sie sich mit gutem Gewissen von der Zwangsabgabe Kirchensteuer befreien, Frankfurt am Main : Eichborn, 1997. - 150 S.
  • Kusche, Christian: Kirchgeld in glaubensverschiedener Ehe, in: Zeitschrift für evangelisches Kirchenrecht, Bd. 34, 1989, Nr. 1, S. 39ff.
  • Lange, G. (Hrsg. im Auftrag der Kath.-Theolog. Fakultät der Ruhr-Universität Bochum): Reichtum der Kirche - ihr Armutszeugnis, Bochum 1995, darin:
  • Lienemann, Wolfgang (Hrsg.): Die Finanzen der Kirche. Studien zur Struktur, Geschichte und Legitimation kirchlicher Ökonomie, München 1989, darin:
  • Link, Christoph: Zur Kirchensteuer in konfessionsverschiedener Ehe, in: Zeitschrift für evangelisches Kirchenrecht, 1992, Bd. 37, Nr. 2, S. 163-168
  • Listl, Joseph:
  • Lohmann, Martin (Leiter des Ressorts "Christ und Welt/Katholische Kirche" der Wochenzeitung "Der Rheinische Merkur"):
  • Maier, Hans (Professor für Christliche Philosophie an der Universität München, ehem. Kultusminister): Dienste der Kirche am Staat. Entwurf einer Typologie, in: Essener Gespräche zum Thema Staat und Kirche, Bd. 25, Münster 1991, S. 5-21
  • Marré, Heiner:
  • Martens, K.: Wie reich ist die Kirche?, München (2)1969 (Gegner der Kirchensteuer)
  • Martin, Karl (Hrsg.) unter Mitarb. von Detlef Bald: Abschied von der Kirchensteuer: Plädoyer für ein demokratisches Zukunftsmodell ; Reformvorschlag des Dietrich-Bonhoeffer-Vereins (dbv), Oberursel : Publik-Forum, 2002. - 176 S.
  • Der Verleger: "Die Unzufriedenheit mit dem deutschen Kirchensteuersystem ist groß. Doch wer darüber offen spricht, verletzt ein Tabu in Deutschland. Denn wer diese Steuer nicht zahlt, gehört nicht mehr zur Kirche, jedenfalls in Deutschland. Und wer gegen das staatliche Inkasso der Kirchensteuer argumentiert, wird in die Ecke gestellt. Dies alles geschieht, obwohl nach kirchlicher Lehre allein die Taufe die Kirchenmitgliedschaft begründet. Es ist ein Unding, dass die Kirchen es hinnehmen, dass der Austritt aus der Kirche nur durch eine Erklärung gegenüber staatlichen Behörden vollzogen werden kann. Was stattdessen sein könnte, dazu legt der Dietrich-Bonhoeffer-Verein seinen brisanten Reformvorschlag zur Diskussion vor.Selbst in Italien hat sich die Kirche auf den Weg zur Reform der Kirchenfinanzierung gemacht. Der vorliegende Reformvorschlag des Bonhoeffer-Vereins geht weit über den italienischen Reformansatz hinaus, weitet ihn auf alle Steuerzahler aus, ob sie nun gläubig oder ungläubig sind. Mit diesem demokratischen Zukunftsmodell soll garantiert werden, dass jeder Steuerbürger direkt über einen Teil seiner Steuerleistung selber verfügen kann. Selbst in Italien hat sich die Kirche auf den Weg zur Reform der Kirchenfinanzierung gemacht. Der vorliegende Reformvorschlag des Bonhoeffer-Vereins geht weit über den italienischen Reformansatz hinaus, weitet ihn auf alle Steuerzahler aus, ob sie nun gläubig oder ungläubig sind. Mit diesem demokratischen Zukunftsmodell soll garantiert werden, dass jeder Steuerbürger direkt über einen Teil seiner Steuerleistung selber verfügen kann. Jetzt schon, kurz nach Ankündigung des Buches, ist die Diskussion entbrannt. So wird dem Bonhoeffer-Verein vorgeworfen, zig-Tausende kirchlicher Arbeitsplätze zu gefährden, die durch die gegenwärtige Kirchensteuer finanziert werden. Um so wichtiger ist es, sich zu informieren, was der Reformvorschlag wirklich enthält."
  • Mein Kommentar: "Welches Tabu? Wer wird in die Ecke gestellt? Schon etwas von den aus der Taufe entstehenden Pflichten eines Christenmenschen gehört, wozu auch der biblische "Zehnte" gehört? Wohl liegt es daran, dass man in Deutschland von "Kirchensteuer" spricht und nicht von "Kirchenbeitrag", denn es handelt sich eben nicht um eine Steuer im eigentlichen Sinn, sondern um einen mit Hilfe des Staates eingezogenen Mitgliedsbeitrag. Dem Staat wird diese Dienstleistung entlohnt. Gegenüber wem soll der Austritt denn sonst erklärt werden? Nach römisch-katholischer Lehre hat ein Austritt vor dem Staat eben keine Wirkung gegenüber der Taufe. Die Taufe kann nicht rückgängig gemacht werden. Aufgrund der fortgesetzten Pflichtverletzung hat aber der Austretende auch kirchliche Konsequenzen zu erwarten. In Italien ist sowohl die historische als auch politische Situation eine völlig andere. Die italienische Kirche würde gerne das deutsche System übernehmen, da ihre Form der Finanzierung weder eine Planungsicherheit noch Freiräume schafft, um internationale Solidarität zu zeigen. Die Kirche ist aus der Sicht der "Nichtgläubigen" nichts anderes als ein "Verein", der von seinen Mitgliedern Vereinsbeiträge verlangt. Warum sollte er, nur weil andere bestimmten Vereinen angehören, einem anderen Verein Spenden oder Beiträge, die man dann auch "Steuern" nennt, zukommen lassen. Der Reformvorschlag gefährdet tatsächlich zig-Tausende kirchlicher Arbeitsplätze, weil nahezu 60% der Kirchensteuern in Personal investiert wird (und zwar abzüglich der Bischöfe, Priester, Religionslehrer und fest angestellten Erzieherinnen in staatlich anerkannten Einrichtungen). Die Situation in anderen Ländern zeigt, dass für ausreichend Personal nur auf einer soliden Finanzbasis gesorgt werden kann. Entweder man hat sie nicht, dann hat man französische Verhältnisse, oder man bekommt sie über Großspender, dann hat man amerikanische Verhältnisse, wenn man beides sinnvollerweise nicht will, sollte man das deutsche Kirchensystem nicht ohne Not aus den Angeln heben. Über Veränderungen im Detail könnte durchaus diskutiert werden, aber stattdessen will man ja grundsätzliche Reformen. Zur Durchsetzung ist dann jede Propaganda recht.
  • Marx, Siegfried:
  • Metz, René: Das Verhältnis von Kirche und Staat in Frankreich, in: Listl, Joseph u.a. (Hrsg.): Handbuch des katholischen Kirchenrechts, Regensburg 1983, S. 1109ff.
  • Meuthen, Jörg (Referent im Hessischen Ministerium der Finanzen, Wiesbaden): Die Kirchensteuer als Einnahmequelle von Religionsgemeinschaften - eine finanzwissenschaftliche Analyse, Frankfurt 1994 (Univ. Diss. Köln 1993); 65,- DM
  • Meyer, Christian:
  • Mikat, Paul: Grundfragen des Kirchensteuerrechts unter besonderer Berücksichtigung der Verhältnisse in Nordrhein-Westfalen, iin: Gedächtnisschrift Hans Peters, 1967
  • Motschmann, Jens (Hrsg.): Macht und Mißbrauch der Kirchensteuer, im Auftr. von: Aktion gegen Kirchensteuermißbrauch e.V., Bremen, Groß Oesingen 2002
  • Nell-Breuning, Oswald von:
  • Nichtweiß, Barbara (Hrsg.): Hat die Kirche unser Geld verdient? Ein Arbeitsbuch (Lernmaterialien), Limburg 1996
  • Klappentext: "Mit dem Reizwort »Kirchensteuer« gerät die Kirche in Deutschland immer wieder in den Brennpunkt der Diskussion. Nicht nur Kirchenfremde, sondern auch viele Kirchenmitglieder stellen mittlerweile Sinn und Notwendigkeit der Kirchensteuer in Frage. Allerdings ist den meisten Kirchenmitgliedern nur wenig über das deutsche System der Kirchensteuer bekannt. Die in diesem Arbeitsbuch zur Verfügung gestellten Unterrichtsmaterialien für Schülerinnen und Schüler an Realschulen und Gymnasien ab Klasse 10 und an berufsbegleitenden Schulen wollen sachgerecht über das Thema Kirchensteuer, die Einnahmen und  Ausgaben, informieren und eine solide Diskussionsbasis bieten. Das Arbeitsbuch kann darüber hinaus auch in der Informationsarbeit in den Pfarrgemeinden eingesetzt werden."
  • Niemöller, Jan: Gemeinsame Kirchensteuer in Ost und West?, Evangelische Kommentare, 1990, Jg. 23, Nr. 4, S 215ff.
  • Nientiedt, Klaus: Bewährt, aber zunehmend begründungsbedürftig. Zur Diskussion über die Kirchenfinanzierung in Deutschland, in: Herder-Korrespondenz, Heft 2, 1994, S. 84-89
  • Ockenfels, Wolfgang (Professor für Christliche Sozialwissenschaft an der Theologischen Fakultät Trier)/Kettern, Bernd (Wissenschaftlicher Mitarbeit am Institut für Gesellschaftswissenschaften Walberberg in Bonn): Streitfall Kirchensteuer, Paderborn 1993; 26,80 DM, darin:
  • Oer, R. von: Die Säkularistation 1803, Göttingen 1970
  • Paarhammer, H. (Hrsg.): Vermögensverwaltung in der Kirche. Administrator bonorum - Oeconomus tamquam paterfamilias. Gewidmet Sebastian Ritter zum siebzigsten Geburtstag, Thaur/Tirol (2)1988
  • Perels, H.-U.: Wie führe ich eine Kirchengemeinde? - Modelle des Marketings, Gütersloh 1991
  • Petersen, Jens: Kirchensteuer in der Diskussion, 1995; 13,80 DM
  • Pradel, Werner E.: Kirche ohne Kirchenbeitrag - Mittel und Methoden kirchlicher Finanzierung, Wien/München 1981
  • Puza, R.:
  • Riedel-Spangenberger, Ilona (Professorin für Kirchenrecht an der Theologischen Fakultät Trier):
  • Rinderer, C. (Hrsg.): Finanzwissenschaftliche Aspekte von Religionsgemeisnchaften, Baden-Baden 1989, darin:
  • Robbers, G.: Die Fortentwicklung des Europarechts und seine Auswirkungen auf die Beziehungen zwischen Staat und Kirche in der Bundesrepublik Deutschland, in: Essener Gespräche zum Thema Staat und Kirche, Bd. 27, Münster 1993, S. 81-100
  • Roos, Lothar/Marré, Heiner/Krösmann, Ludger: Die Kirche und ihre Geld. Kirchensteuer, hrsg. von Die Wolfsburg. Katholische Akademie, Mülheim 1995
  • Roth, Jürgen: Was ist uns die Kirche wert? Dokumentation eines Fachgespräches zur Kirchensteuer, 1991; 10.- (Humanistische Union)
  • Roth, M.: Himmlische Kampagne, in: Wirtschaftswoche, 46. Jg., Nr. 52 vom 18.12.1992, S. 21-24.
  • Rüfner: Rechtsschutz gegen kirchliche Rechtshandlungen und Nachprüfungen kirchlicher Entscheidungen durch staatliche Gerichte, in: HdbStKirchR I, 1974
  • Scheuner, U.:
  • Schlief, K.E.: Kirchliches Finanzwesen, in: Staatslexikon, Bd. 3, Freiburg/Basel/Wien (7)1987, Sp. 524-431
  • Schmitz, H.: Das kirchliche Vermögensrecht als Aufgabe der Gesamtkirche und der Teilkirchen, in: AfkKR 146, 1977, S. 3-35
  • Schmitz, Emil H.: Die Kirche und das liebe Geld. Oder von der heiligen Armut zum heiligen Mammon, Münster 1988; 34,80
  • Schmölders, Günter: Kölner Grundsätze zur Berechnung der Kirchensteuer, Köln 1965
  • Schöllgen, G.: Sportulae. Zur Frühgeschichte des Unterhaltsanspruchs der Kleriker, in: ZKG 101, 1990, S. 1-20
  • Schulz, W.: Vermögensrechtliche Probleme im Anschluß an den Revisionsvertrag zum Laterankonkordat, in: Gabriels, A./Reinhardt, H.J.F. (Hrsg.): Ministerium lustitiae. Festschrift H. Heinemann zum 60. Geburtstag, Essen 1985, S. 95-104
  • Schweizer Kirchensteuer: Kritik, 1998, 99.- DM (Lieferhinweis)
  • Schwendenwein, Hugo: Das österreichische Kirchenbeitragsgesetz. (Aufbringung von Mitteln für die religiöse Wirksamkeit), in: Il diritto ecclesiastico, Vol. 98, 1987, Nr. 3-4, S. 1021ff.
  • Sekretariata der Deutschen Bischofskonferenz (Hrsg.): Wir sind die Kirche: Wir und das Thema Geld, Januar 1996
  • Seebott, R.: Kirche und Staat, in: Beutler, J./Semmelroth, O. (Hrsg.): Theologische Akademie, Bd. 13, Frankfurt a.M. 1976, S. 98-99, S. 106-110
  • Solte, E.L.: Die Organisationsstruktur der übrigen als öffentliche Körperschaften organisierten Religionsgemeinschaften und ihre Stellung im Staatskirchenrecht, in: HbStKirchR I, S. 341-357
  • Spliesgart, W.: Die Einführung der Kirchensteuer in den neuen Bundesländern, in: Neue Zeitschrift für Verwaltungsrecht, 1992, Jg. 11, Nr. 12, S. 1155-1162
  • Staats, R.: Deposita pietatis - Die Alte Kirche und ihr Geld, in: ZthK 76, 1979, S. 1-29
  • Suhrbier-Hahn, Ute: Das Kirchensteuerrecht: eine systematische Darstellung, Stuttgart : Schäffer-Poeschel, 1999. - XXIX, 322 S.
  • Synode der Bistümer "Aufgabe der Kirche in Staat und Gesellschaft", Teil D, Die Finanzierung der kirchlichen Aufgaben, in: Amtliche Mitteilungen der gemeinsamen Synode der Bistümer in der Bundesrepublik Deutschland, Heft 1/73 oder Offizielle Gesamtausgabe, Freiburg/Basel/Wien 1977
  • Theißen, G.: Legitimation und Lebensunterhalt. Ein Beitrag zur Soziologie urchristlicher Missionare (1974/5), jetzt in ders.: Studien zur Soziologie des Urchristentums, Tübingen (2)1983, S. 201-230
  • Theologische Quartalschrift: Beiträge zu den Finanzierungsweisen der Kirchen, Jg. 156, 1976, S. 198-219, darin:
  • Venetz, H.-J.: Amt und Besoldung. Impressionen aus der Urkirche, in: ThPQ 142, 1994, S. 113-122
  • Voll, O.: Handbuch des bayerischen Staatskirchenrechts, München 1985
  • Weber, Werner: Das kirchenpolitische System der Weimarer Reichsverfassung im Rückblick, in: Maus, Heinz/Düker, Heinrich/Lenk, Kurt/Schumann, Hans-Gerd (Hrsg.): Gesellschaft, Recht und Politik, Neuwied a.Rh./Berlin 1968
  • Wiedenhofer, Siegfried: Kirche, Geld und Glaube, in: Theologisch-praktische Quartalsschrift, 1994, S. 169-179
  • Wilken, W.: Unser Geld und die Kirche, München (2)1964 (Gegner der Kirchensteuer)
  • Wolf, J.: Die Kirche und ihr Geld, in: Der Volkswirt (Wirtschaftswoche), 23. Jg., Nr. 40 vom 3.10.1969, S. 35
  • Zambrano, Louis: Geld und Sakramente, in: Diakonia, 26. Jg., H. 2, März 1995, S. 116-122
  • Zauner, Wilhelm: Kirchenbeitrag und Pastoral, in: Theologisch-Praktische Quartalsschrift, 1994, S. 293-300I
  • Ziegler, A.W.: Das Verhältnis von Kirche und Staat in Amerika, München 1974
  • Zinnhobler, Rudolf: Zur Geschichte und Praxis von Kirchensteuer und Kirchenbeitrag, in: Theologisch-praktische Quartalsschrift, 1994, S. 180-185
  • o.V.:


  • Der "Codex Iuris Canonici" von 1983 zum Thema "Kirchenbeitrag"
    Seitenanfang
    Homepage: Helmut Zenz

    Copyright © Helmut Zenz 2003